Skip to main content


 

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus


Wichtiger Ausfall vor dem Endspiel in der Nations League: Einer der Weltmeister von 2014 steht Joachim Löw beim Testspiel gegen Russland nicht zur Verfügung. Grund dafür ist ein persönlicher Schicksalsschlag.

https://www.merkur.de/sport/fussball/trauerfall-julian-draxler-faellt-gegen-russland-aus-zr-10553593.html?cmp=defrss




 

„Das kann nicht gut gehen“ - Seehofers Kampf ums letzte Amt 


Horst Seehofer wollte seinen Abgang selbst bestimmen. Das misslingt – erst beim Parteivorsitz, jetzt auch als Innenminister. Dem politischen Alphatier kommt auf den letzten Metern seiner Karriere der Instinkt abhanden.

https://www.merkur.de/politik/horst-seehofer-csu-kampf-ums-letzte-amt-bleibt-er-innenminister-10553582.html?cmp=defrss




 

Streit um Tonaufnahmen zu Khashoggis Ermordung: Frankreich, Türkei und Kanada widersprechen sich


Im Fall des ermordeten saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi hat der türkische Präsident Erdogan mitgeteilt, dass er die aufgezeichneten Tonaufnahmen der Ermordung anderen Ländern zur Verfüfung gestellt hat. Deutschland hält sich bedeckt, doch Kanada bestätigt dies inzwischen. Derweil werden Khashoggis letzten Worte bekannt. Der News-Ticker.

https://www.merkur.de/politik/kashoggi-in-tuerkei-erstickt-und-zerstueckelt-streit-um-aufnahmen-von-letzten-worten-news-zu-erdogan-und-co-zr-10409249.html?cmp=defrss










 

Kurze Schwäche kostet SF Föching das Spiel


Nach diesem Spieltag lässt sich feststellen: Die zweite Halbzeit ist die große Schwachstelle im Spiel der Sportfreunde Föching. Beim TuS Traunreuth kam das Handball-Team von Trainer Michael Hahn in der Bezirksliga Staffel 2 mit 21:25 (12:10) unter die Räder.

https://www.merkur.de/sport/amateur-fussball/landkreis-miesbach/21-25-niederlage-in-traunreut-kurze-schwaeche-kostet-sf-foeching-spiel-10552140.html?cmp=defrss


 

Bericht über riesige illegale Summe an AfD: Mutmaßlicher Spender will mit Weidel nichts zu tun haben - Rücktritt gefordert


2017 zog die AfD mit satten 12,6 Prozent in den Bundestag ein und wurde drittstärkste Kraft. Doch auf den Erfolg könnte sich nun ein Schatten legen. Eine Großspende aus dem Ausland kurz vor der Wahl bringt die Partei in Erklärungsnot - besonders Alice Weidel.

https://www.merkur.de/politik/illegale-grossspende-an-alice-weidel-afd-schweizer-firma-will-nichts-damit-zu-tun-haben-zr-10548165.html?cmp=defrss